CSR & NACHHALTIGKEIT

Obwohl der Begriff Nachhaltigkeit beispielsweise in einem Lexikon aus dem Jahr 1995 nicht zu finden ist, ist er schon relativ alt. Er stammt aus der Forstwirtschaft und wurde um ca. 1700 vom Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz definiert. Ausgehend von einer Verknappung der Holzv orräte definierte er "nachhaltig" dahingehend, dass nur soviel Holz aus einem Wald pro Jahr geschlagen werden darf, wie in einem Jahr nachwächst. Oder anders ausgedrückt: dass man von den Zinsen des Waldes leben soll und nicht von seinem Kapital.

 

Quelle: Aachener-Stiftung

Richtig bekannt wurde der Begriff Ende der achtziger Jahre, als die norwegische Ministerpräsidentin Gro Harlem Brundtland den Vereinten Nationen seinen Bericht Our common Future - unsere gemeinsame Zukunft vorlegte. Dieser Bericht erläutert nachhaltige Entwicklung als eine Entwicklung, bei der auch zukünftige Generationen die gleichen Chancen auf die Gestaltung ihres Lebens haben, wie wir sie gehabt haben. In diesem Bericht werden Umwelt, Wirtschaft und Soziales als die drei Säulen der Nachhaltigkeit definiert. Seit der Veröffentlichung dieses Berichtes hat der Begriff Sustainability, der im Deutschen mit Nachhaltigkeit oder Zukunftsfähigkeit übersetzt wird, an Bedeutung gewonnen. 1992 wurde bei der UNO-Konferenz Umwelt und Entwicklung in Rio de Janeiro das Aktionsprogramm Agenda 21 verabschiedet. Ihm folgten die EU-Konferenz von Kopenhagen und viele weitere Initiativen auf nationaler und lokaler Ebene.

Nachhaltigkeit ist DAS Zukunftsprinzip dar, auf das es umzusteigen gilt. Alle unser Handeln als Individuen oder als Gesellschaft muss dahingehend ausgerichtet werden, sodass auch zukünftige Generationen die gleichen Gestaltungschancen haben, wie wir sie gehabt haben und zum Teil noch haben.

 

Corporate Social Responsibility - die Wirtschaft setzt Nachhaltigkeit in ihrem Verantwortungsbereich durch!

Unter Corporate Social Responsiblity (CSR ) versteht man das freiwillige Engagement der Wirtschaft in sozialen und ökologischen Belangen. In Österreich haben Politik (Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft) und Wirtschaft (Wirtschaftskammer Österreich und Industriellenvereinigung) gemeinsam die Initiative CSR Austria (nun respACT Austria) ins Leben gerufen, um die Umsetzung der Nachhaltigkeit in der Wirtschaft zu fördern.

 

Wie kann sustainable - Agentur für Nachhaltigkeit zur Realisierung der Nachhaltigkeit beitragen?

Nachhaltigkeit stellt den Schwerpunkt von sustainable - Agentur für Nachhaltigkeit dar. In der Vergangenheit wurden bereits eine Reihe von Aktivitäten durchgeführt und interessante Projekte zur Nachhaltigkeit realisiert:

 

 


 

DI Clemens Spörk

DI Clemens Spörk
- Leiter der Malteser Waldbetriebe Er ist Leiter der Malteser Waldbetriebe in Ligist in der Weststeiermark, einem Vorzeigebetrieb im Hinblick auf naturnahe Waldbewirtschaftung. Der Betrieb wurde vom Landwirtschaftsministerium mit dem Staatspreis für Waldwirtschaft ausgezeichnet ... Die Waldbetriebe Ligist befinden sich im Eigentum des Souveränen Malteser Ritter-Ordens, von Ligist aus Ligist werden ca. 3.000 ha Wald bewirtschaftet, die sich zu einem großen Teil in der Steiermark und in

Weiterlesen: DI Clemens Spörk

Karl Hager - Bäcker

Karl Hager - Bäcker
Karl Hager produziert in seiner Bäckerei in Murau als erster Bäcker Österreichs 100% Gentechnik-freie Backwaren, die er im ganzen Murtal von Leoben bis Tamsweg vertreibt. Er gehört zu den Mitinitiatoren der Bioregion Murau und der Energievision Murau.... Kommt man zu Karl Hager nach Murau in die Mühle und Bäckerei, so fühlt man sich zuerst einmal ein wenig in die Vergangenheit versetzt. Ein jahrhunderte altes Gebäude, ein Lastenaufzug, der mehr als 130 Jahre alt ist und Getreidemühlen, die

Weiterlesen: Karl Hager - Bäcker

Heidi Weinhandl

Heidi Weinhandl
- hilft Müll zu vermeiden Sie ist Abfallberaterin im Abfallwirtschaftsverband Graz-Umgebung und berät Gemeinden, informiert Bürgerinnen und Bürger und betreut unter anderem das Projekt "G'scheit Feiern" im Bezirk Graz-Umgebung.... In der Steiermark gibt es dem Steiermärkischen Abfallwirtschaftsgesetz entsprechend insgesamt 17 Abfallwirtschaftsverbände, deren Aufgabe die Verwertung und Entsorgung von Abfällen aus Haushalten und öffentlichen Einrichtungen sowie von hausmüllähnlichen

Weiterlesen: Heidi Weinhandl

Klaus Kapuy

Klaus Kapuy
- Menschenrechtsbeobachter in Guatemala Der Grazer Jurist Mag. Klaus Kapuy war im Herbst/Winter 2004/2005 fast ein halbes Jahr lang als Menschenrechtsbeobachter in Guatemala im Einsatz. Er begleitete Zeugen, die durch ihre Aussage unter Lebensgefahr zur Aufarbeitung der Zeit der Militärdiktatur beitragen!.... Es ist April 2005 und für den Grazer Juristen Mag. Klaus Kapuy ist vor wenigen Wochen ein mehrmonatiger Aufenthalt in Guatemala zu Ende gegangen. In Graz hat er Rechtswissenschaften

Weiterlesen: Klaus Kapuy

Unterkategorien

  • Proponenten der NACHHALTIGKEIT

    Auch wenn der Begriff Nachhaltigkeit für viele Menschen noch schwer verständlich ist, so gibt es in der Steiermark doch eine ganze Reihe von Personen, die man als "Proponenten der Nachhaltigkeit" bezeichnen kann, weil sie einen nachhaltigen Lebensstil pflegen und sich in ihrem Bereich für den Einklang von ökologischen, ökonomischen und sozialen Zielen einsetzen!

    Im Rahmen der Kampagne "Nachhaltige Steiermark" wurden im Frühjahr 2005 einen Monat lang Personen in der aktuellen Ausgabe der Kleinen Zeitung,zwischen 18.00 und 19.00 Uhr auf Radio Steiermark und auf der Nachhaltigkeitsseite des Landes Steiermark vorgestellt! Weitere Personen kommen und kamen im Lauf der Zeit dazu!

    Informationen zu den Aktivitäten des Landes Steiermark finden Sie auch auf der Nachhaltigkeitsseite des Landes!

    Informieren Sie sich, wie andere Nachhaltigkeit leben und Sie werden erkennen, Nachhaltigkeit ist auch für Sie lebbar!

    Beitragsanzahl:
    39
  • Tipps zur NACHHALTIGKEIT

    Wie man nachhaltig leben kann ohne großen Verzicht und einem reinen Gewissen, erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Hier finden Sie Tricks und Tipps und Veranstaltungshinweise.

    Beitragsanzahl:
    8
  • Merkblätter zu NACHHALTIGKEIT

    Nachhaltigkeit ist...mehr als ein Begriff

    Wenn man über die großen Lebensbereiche Umwelt, Soziales und Wirtschaft liest oder spricht, dann kommt man um den Begriff der Nachhaltigkeit nicht umher. Ein großes Wort mit einer großen Bedeutung.

    Das Land Steiermark hat sich auf die Spuren der Anwendung und Umsetzung von nachhaltigen Inhalten in allen Lebensbereichen begeben und in diesem Rahmen 10 Merkblätter erarbeitet. Wir müssen jetzt gemeinsam nachhaltige Maßnahmen setzen, damit wir und unsere Nachfahren schon morgen davon profitieren können.

    Wir haben für Sie in den folgenden Beiträgen die wesentlichen Punkte kurz und bündig zusammengefasst.

     

    Sollten Sie Interesse an Detailinformationen haben, dann finden Sie hier eine Übersicht aller Merkblätter in ihrer vollständigen Version als PDF.


     

    Beitragsanzahl:
    10

Additional information