Best Practice Beispiele gelebter Familienfreundlichkeit

- Ein Resümee der Veranstaltung Vereinbarkeit Beruf und Familie – eine Chance für alle Beteiligten!, Leibnitz am 16.02

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie stand im Mittelpunkt eines Abends, zu dem Bürgermeister Helmut Leitenberger gemeinsam mit dem Auditteam Steiermark, der Familie & Beruf Management GmbH und der Wirtschaftsinitiative Nachhaltigkeit am 16. Februar ins Leibnitzer Rathaus geladen hat. Wie dieser Spagat zu schaffen ist und was Unternehmen davon haben, war der Inhalt von spannenden Beispielen aus der Praxis. Dieser Informationsabend wurde im Rahmen des Auditprozesses familienfreundlichegemeinde abgehalten, an dem Leibnitz seit Herbst 2010 teilnimmt.

Für Mag.a Renate Kappaun von der Team Santé Linden Apotheke in Leibnitz ist die soziale Kompetenz der Mitarbeiterinnen ein wichtiges Thema - Karenzrückkehrerinnen bringen dies durch die Kindererziehung verstärkt mit. Die stärkere Sozialkompetenz wirkt sich auch positiv auf das Klima in der Apotheke aus, denn „im Umgang mit den Kunden ist man nur dann gut, wenn es einem selbst gut geht“ fasst die Chefin eines Betriebes mit 100% Frauenquote ihr Erfolgsrezept zusammen.

Die Personalverantwortliche der mehrfach ausgezeichneten Jugend- und Familiengästehäuser JUFA, Dr.In Petra Zimmermann erläuterte, dass Familienfreundlichkeit nicht nur gegenüber den Gästen ein Thema ist, sondern auch intern gelebt wird. Angebote für die jungen Gäste, Spiel- und Sporteinrichtungen, Kinderbetreuung etc. stehen auch den Kindern der MitarbeiterInnen zur Verfügung. Auf die Betreuungspflichten der MitarbeiterInnen wird Rücksicht genommen und die MitarbeiterInnen können das Mittagessen aus dem JUFA für ihre Kinder kostengünstig mit nach Hause nehmen. Sie selbst erfüllt ihre Führungsfunktion als zweifache Mutter in Teilzeit sehr erfolgreich und mit einer klaren Delegationsstrategie.

Für Mag. Jörg Ehtreiber vom Grazer Kindermuseum FRida & freD war der Auditprozess berufundfamilie ein aufschlussreiches Instrument, um mit externer Unterstützung auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu schauen. Im Herbst 2010 wurde das Kindermuseum mit diesem staatlichen Gütezeichen als besonders familienfreundlich ausgezeichnet. „Uns ist bewusst geworden, wie viel bereits für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie getan wurde. Der Auditprozess hat uns aber auch gezeigt, dass die gute Zusammenarbeit auf einem gegenseitigen Geben und Nehmen aufbaut“ erläuterte er, dass mit dem Audit auch weitere Maßnahmen getroffen wurden, die wenig Geld kosten und allen Beteiligten viel bringen. Neben den vielen flexiblen Arbeitszeitmodellen können MitarbeiterInnen nun verstärkt von zu Hause arbeiten und karenzierte Mitarbeiterinnen werden auch während der Karenzzeit zu Veranstaltungen und Weiterbildungen eingeladen und bleiben so am Ball. Eine Kooperation mit anderen Unternehmen der Stadt Graz führt zu kostengünstigen Lösungen bei gesundheitsrelevanten Angeboten und Kinderbetreuung.

Dass das Audit viel bringt, strich auch Irene Slama, die Geschäftsführerin der Familie & Beruf Management GmbH hervor. Gemeinden und Unternehmen werden bei den Prozessen zu mehr Familienfreundlichkeit bzw. zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie unterstützt, für innovative Kinderbetreuungsmodelle gibt es zusätzliches Geld. „Familie ist positiv besetzt. Das Audit berufundfamilie unterstützt den Wettbewerb der Unternehmen um die besten Köpfe, durch das Audit familienfreundlichegemeinde wird die Attraktivität von Gemeinden als Lebensraum gestärkt“, lobte sie die Auseinandersetzung der Stadt Leibnitz mit dem Thema Familie. Mit dem Auditteam Steiermark gibt es drei kompetente ExpertInnen, die Unternehmen und Gemeinden bei ihrem Weg zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie bzw. zu mehr Familienfreundlichkeit unterstützen.

Bürgermeister Helmut Leitenberger (Stadtgemeinde Leibnitz), Dr. Michael Schaller (Auditteam Steiermark), Mag.a pharm. Renate Kappaun (Team Santé Linden Apotheke, Leibnitz), Mag. Jörg Ehtreiber (Geschäfstführer Grazer Kindermuseum FRida & freD), Gabriele Koch, CMC (Auditteam Steiermark), Irene Slama (Geschäftsführerin Familie & Beruf Management GmbH), Dr.In Petra Zimmermann (Personalverantwortliche JUFA), Mag.a Erika Krenn-Neuwirth (Auditteam Steiermark) (von rechts)

 

Einen ausführlichen Fernsehbericht finden Sie unter südsteiermark.TV

 

Links:

Additional information